Effektive Mikroorganismen
EM-Gemüseanbau von Aussat bis Ernte 2013

EM-Jahreslauf 2013 in Obst/Gemüseanbau und Imkerei

Wir werden dieses Jahr bestmöglich unsere Arbeitsgänge übers Jahr verteilt dokumentieren.

Kurze Erklärung der Grundlage:

Ackerflächen:                       In alle unsere Ackerflächen und Beete wurde Bokashi vollflächig eingebracht inkl.

                                            gesättigter Pflanzenkohle.

Gewächshaus & Hochbeete: Die kargen Böden wurden bokashiert und nur teilweise gesättigte Kohle eingebrach

                                           (Zum Vergleich).

Imkerei :                              Die Einfütterung wurde von 2012-2013 wurde mit 3% EMa-Anteil ausgeführt.

                                           Keine Völkerverluste bzw. durchweg starker Zustand.

                                           Beinahe zu jeder durchsicht der Völker wird EMa eingesprüht.

                                           Im Boden haben wir Pipes eingebaut.

 

           Gewächshaus &  Hochbeete         Gemüse-& Obstflächen                        Imkerei

 

April 2013- sehr kühles und nasses Wetter, kaum Wachstum.

 

In alle Beete wurde Bokashi eingearbeitet. In das hintereHochbeet kam noch verlebendigte Pflanzenkohle.Zudem folgten noch EMa-und Vinasse-Zugaben.Das Gewächshaus in 3 Felder aufgeteilt , vollflächig bokashiert und die je äußeren Felder mit Kohle.

 

Vollfläch bokashiert und Kohle eingebracht.

EMa-und Vinasse-Spritzungen.

 

Völker wurden mit Honig nachgefüttert und in den Böden Pipes eingebaut.

Mai 2013- sehr kühles und sehr nasses Wetter , kaum Wachstum.

                 Setzen und Saat von:

                 Kartoffeln,Erbsen,Rettiche,Zwiebeln,rote Rüben - keimen etwas bis Ende Mai

 

Einpflanzen der Tomaten und einbringen

von Küchenbokashi. Gurken eingesäht.

Regelmäßige Spritzung von EMa.

 

Einsähen von Rettichen,Radischen,Möhren,rote

Rüben, Pastinaken,Lauch,Zwiebeln.

Königinnenzucht mit Umlarven.von 20

Larven sind 11Stk angenommen worden

und 9Stk geschlüpft=9Stk Ableger.

 

 

Salate gesetzt und Rettiche/Radischen ge-

säht.

 

1.Rasenbokashi in Fässern, mit Weizenkleie.

EMa-Verhältnis 1:5.

 

Teilweise angenommene Weiselzapfen.

Juni 2013: Das Wetter wurde sehr spät wärmer , dann sogar einige Tage heiß ,

                 mit anschließend starker Abkühlung. An Wasser hat es nicht gemangelt.

                 Bohnen und Karotten tun sich schwer beim keimen.

 

Im Gewächshaus wächst es langsam , den

Boden haben wir mit Grasbokashi gemulcht.

Der Unkrautdruck im "Bauhumus" ist beseitigt.


 

Das Grasbokashi ist nach 14 tägiger Fermentation fertig. Zwischen Kartoffel-Zwiebel-Erbsen-und Bohnenreihen wird gemulcht. Bei einem Boden mit viel Kleinlebewesen wird der Mulch recht schnell gezehrt , Unkraut  wird unterdrückt ,der Boden wird feinkrümmeliger und bleibt feucht.

 

Waldhonig wurde etwas eingetragen.Die Drohnenwaben wurden regelmäßig gewechselt .Acht Stück neue Königinnen beginnen Eier zu legen

 

Hochbeete und Gewächshaus.

 

Kartoffeln gehäufelt und mit Bokashi gemulcht. Bisher keine Kartoffelkäfer vorhanden.

 

Das Flugloch.

Juli 2013 : Sehr heißes und trockenes Wetter, durch den Mulch ist aber

               der Boden nicht ausgetrocknet. Man kann jeden Tag sehen

               wie alles wächst. Ohne Zweifel haben die Pflanzen ein erheblich

               größeres Wachstum als im Vorjahr. Wald-und Tannenhonig gab

               es diesen Monat endlich auch wieder.

 

Gewächshaus mit Tomaten und Gurken. Boden gemulcht.

                                                                                                                                                                      Kartoffelsorte Belana auf gutem Boden ca. 65cm hoch. Auf noch schlechtem Boden z.T. nur 25cm.Schnecken hat es nur auf den schlecht wachsenden Kartoffeln. Alles komplett gemulcht.                                                                                                                                                                                                                                          

Bienenkasten mit natürlichen Stoffen und EM speziell behandelt. Seit Juni bei 2Stk. Ablegern im Einsatz.

Anfang Juli Waldhonigschleuderung und Ende Juli Tannenhonigschleuderung.

 

Bei den Kohlsorten kann man ein deutlich größeres Wachstum gegenüber dem Vorjahr erkennen, bei gleichmäßiger Kopfbildung. Flächig gemulcht.

Schönes Erbsenwachstum und erste Ernte am 27. Juli.Vollflächig gemulcht

 

 

Bohnen kommen nach schwerem Start in diesem in Fahrt.

 

Rettich mit 38cm Länge und 351g Gewicht. Fleisch nicht holzig.

August 2013

Große Erbsenernte in diesem Monat , Ende August erste Bohnen.  

Alle Kohlarten haben allgemein ein viel größeres Wachstum als die

Jahre zuvor und reifen alle gleichmäßig groß. Insgesamt ist der 

Ackerboden sehr feinkrümmelig durch Bokashi ,Mulch und der Kohle.

Wir mußten im August kaum wässern, großes Gemüse überhaupt nicht.

Wir haben die Bienen 2mal mit Ameisensäure behandelt , es kam dabei 

zu sehr wenig Milbenfall. EMa haben wir regelmäßig in die Völker gesprüht. 

Tannenhonig haben wir zuvor abgeschleudert.                                                                                                      

 k-P1010040

Verschiedene Kohlarten mit gleichmäßigerKopfausbildung.Im Oktober genauere Bilder dazu.

 k-P1010011

Kartoffel kurz vor der Ernte.

 k-P1010008

Schöne , stark wachsende Bohnen mit einer ersten Ernte von 3kg. Weitere folgen.

 k-P1010004

Rote Rüben und Lauch.

 k-P1010003

Einlegegurken überwuchern die Möhren.

 k-P1010002

Links Lauch , rechts Saat-Zwiebeln und Lauch.

 September 2013    

Abernten von Kartoffeln und teilweise von Weißkraut.

Mulchen der leeren Ackerflächen mit Grasbokashi.                                                                                                 

 

 k-Blumenkohl14Sept13

Riesiger Blumenkohl

 k-Bohnen 14.Sept 13

Bohnen noch voll im Saft Ende September

 k-Feinkrmmeliger Sandboden Nordschwarzwald

Feinkrümmeliger Boden bei

Pflanzenkohle und Tresterbokashi

 k-Kohlrabi 14.9.13

Ein Riesenkohlrabi von vielen Sorte Superschmelz

 k-Rote Beete 12cm 2013

Rote Beete mit 12cm Durchmesser und ca. 840g.

 k-Wirsing 14.9.2013

Riesen-Wirsing wie alle anderen.

 k-P1010203

Mulchen mit Grasbokashi nach dem Abernten.

Oktober 2013

Im gesamten Oktober sind noch unsere Kohlarten schön weitergewachsen. Riesige Kohlrabi- Filderkraut,Rote Beete,Rettiche uvm. bei hervorragender Qualität.Vorbereiten von Trester-Bokashi .Einsäuern fast aller Gemüsearten.    

 

Bohnen Ende Oktober

   Filderkraut Ende Oktober

    Kohlrabi Ende Oktober
   Kohlrabi Ende Oktober    Kohlrabi    Wirsing Ende Oktober

 

Kohlrabi aufgeschnitten

 

Rote Beete und Lauch Ende Oktober

 

Beet mit Endivien,Zuckerhut, Winterblumenkohl und Winterkopfsalat. Unkräuter entfernt und  auf dem Beet verteilt.

                                 

 

zum Shop